SEO Konkurrenzanalyse: Warum du sie brauchst & wie sie funktioniert!

Es heißt, Konkurrenz belebt das Geschäft. Das gilt auch für dein Online-Business. Selbst im kleinsten Nischenbereich kannst du mit Wettbewerbern rechnen. Belebend auf deine SEO Strategie wirkt sich vor allem eine professionelle Wettbewerbsanalyse aus. Sie kann das eine oder andere Wecksignal setzen, wenn du dich mit einem Webauftritt bequem eingerichtet hast und passiv bei der Verfolgung deiner Ziele wirst.

Du solltest deine Konkurrenten im Internet genau analysieren. Je besser du deine Wettbewerber kennst, desto weiter kommst du mit der Suchmaschinenoptimierung. Wie sehen ihre Websites aus? Kannst du das Marketing Konzept von Konkurrenten analysieren? Wie kannst du durch die Konkurrenz eine Nischenseite finden? Welche Werkzeuge sind für die Analysen hilfreich? Erfahre mehr in meinem Beitrag.

Was bringen dir SEO Konkurrenzanalysen?

In jedem geschäftlichen Bereich ist es immer wieder sinnvoll, das gesamte Business aus der Vogelperspektive zu betrachten. Dieser Perspektivenwechsel zeigt neue Möglichkeiten auf. Idealerweise hast du das bereits mindestens einmal gemacht, als du deinen Webauftritt erstmalig gestaltet hast. Bevor du in das Online-Marketing eingestiegen bist, hast du sicherlich das Marktumfeld analysiert.

Vielleicht hast du deiner Meinung nach mit der Festlegung einer Marketingstrategie die Mitbewerberanalyse erfolgreich abgeschlossen. Weit gefehlt. Deine Analyseaktivitäten enden nicht. Vielmehr müssen wir für SEO immer wieder einen genaueren Blick auf das Umfeld werfen. Hier gilt es zum Beispiel, neue Wettbewerber zu identifizieren.

Spielerisch betrachtet findet zwischen Wettbewerbern eine Art Taktik-Tauziehen statt. Jeder Wettbewerber versucht, die Schwächen des anderen auszunutzen, um das eigene Marktpotential zu steigern oder von den Schwächen der Anderen zu profitieren. Ein umfassendes SEO Audit mit einer Wettbewerbsanalyse ermöglicht dir Klarheit über deine Konkurrenten und deren Strategien.

Dieser Prozess führt dir die Schwächen und Stärken deiner eigenen Webseite klar vor Augen und hilft dir dabei, deine Optimierungen auf Kurs zu bringen. Die Analyse des Wettbewerbs begleitet dich deshalb während deiner gesamten Tätigkeit im SEO Content Marketing.

Das bringen SEO-Konkurrenzanalysen

Die Ziele der SEO Konkurrenzanalyse

Das übergeordnete Ziel von Konkurrenzanalysen lässt sich wie folgt zusammenfassen: Du willst mit deiner Website mindestens so gut sein wie der Wettbewerb, im Idealfall besser. Jede Analyse des Wettbewerbs erlaubt dir eine neue Positionierung mit deiner Website. Du kannst deinen Content noch besser auf deine Zielgruppe ausrichten, weil du weißt, was deine Wettbewerber in diesem Bereich zu bieten haben.

Ebenso kannst du nachvollziehen, wie Konkurrenzseiten ranken, mit welchen Keywords sie punkten und wie sich die Besucherzahlen auf ihren Seiten entwickeln. Es gehört zu den SEO Grundlagen, vertiefte Einblicke in die Wettbewerbsstrukturen zu gewinnen. Ansonsten könnte es dir passieren, dass sich deine eigene Strategie am Wettbewerb und deiner Zielgruppe vorbei entwickelt.

Du kommst dann auch mit engagierten SEO Bemühungen nicht unbedingt dorthin, wo du sein möchtest. In jeder Hinsicht ist es wichtig, die Konkurrenten zu identifizieren, die dir und dem Ranking deiner Seite gefährlich werden können. Jeder sollte seine Wettbewerber kennen. Unbekannte Mitbewerber könnten dich unangenehm überraschen und deine Position gefährden.

Was wird analysiert?

Den Wettbewerb analysieren.“ Das hört sich zunächst einfach an. Auf welche Punkte musst du dich bei einer Wettbewerbsanalyse konzentrieren?

Folgende Aspekte können für dich interessant sein, wenn du Mitbewerber analysierst:

  1. Wer sind deine Konkurrenten?
  2. Welche Kanäle nutzen sie, um ihre Zielgruppe zu erreichen? Warum ist ein Wettbewerber erfolgreicher bei der Nutzung von Social Media als du? Wenn das so ist, wie schafft er das?
  3. Mit welchen Keywords arbeitet ein Konkurrent?
  4. Wo steht er mit seinem Ranking?
  5. Wie entwickeln sich die Besucherzahlen beim Wettbewerber?
  6. Wie sieht es mit dem organischen Traffic auf Wettbewerberseiten aus?
  7. Welches Budget nutzen Konkurrenten bei Google AdWords?
  8. Setzen Wettbewerber Backlinks ein und woher kommen diese?
  9. Welche wichtigen Keywords nutzten die wichtigsten Wettbewerber?
  10. Arbeiten andere Seiten mit einer Onpage Optimierung und wie sieht diese aus?
  11. Welche Inhalte finden sich auf Konkurrenzseiten und wie hochwertig sind diese?
  12. Wie alt und wie stark ist die genutzte Domain?
  13. Wie ist es um SERP-Funktionen gestellt?
  14. Was sagt die Ladegeschwindigkeit deiner Konkurrenzseiten aus?
  15. Wie stellt sich die Sichtbarkeit einer Konkurrenzseite, insbesondere im Vergleich zur eigenen Seite, dar?

Du erkennst schnell, dass du jede Konkurrenzseite auf viele Aspekte untersuchen kannst. Das scheint, auf den ersten Blick kompliziert zu sein. SEO lernen, das bedeutet auch, das Beste aus Konkurrenzseiten herauszuholen. In den nächsten Abschnitten erkläre ich dir, wie du Wettbewerbsseiten analysieren kannst. Einige Tools und Werkzeuge können dir bei der anspruchsvollen Aufgabe helfen.

Die SEO Konkurrenzanalyse auf 5 tragenden Säulen

Fassen wir hier einmal die verschiedenen interessanten Informationen in vier Kernbereiche zusammen.

Du möchtest bei der Analyse der Konkurrenz etwas erfahren über:

  1. Suchbegriffe und Keyword-Einsatz: Hier geht es vor allem um das Keyword-Ranking.
  2. Content: Was erfährst du zu den Inhalten deiner Konkurrenten und wie ist der Keyword-Einsatz gestaltet?
  3. Onpage: Was spielt sich auf den Seiten deiner Wettbewerber ab? Wie steht es um die User Experience, die Ladegeschwindigkeit und Optimierungsmaßnahmen?
  4. Links: Du analysierst das Linkprofil der Wettbewerber.
  5. Strategie: Wie erreichen Konkurrenten ein gutes Ranking? Welche Gesamtstrategie verbirgt sich hinter ihren Aktivitäten.

Jetzt kommen wir zu den Detailfragen bei Wettbewerbsanalysen. Ich gehe einige einzelne Informationen durch, die dich bei deinen Wettbewerbern interessieren dürfen. Ich stelle dir verschiedene Tools vor, mit denen du mehr über die Wettbewerber erfährst. Grundsätzlich sind Wettbewerbsanalysen eine spannende Angelegenheit. Du lernst einiges über dein eigenes Ranking und deine eigene Webseite.

Es lohnt sich, etwas Zeit und Mühe in die Analyse der Wettbewerber zu investieren. Du kannst dich dabei bestimmter Werkzeuge und Programme bedienen, die dir fast nebenbei, die gewünschten Informationen zur Verfügung stellen. Behalte immer im Hinterkopf, dass du mit diesen Maßnahmen gleichzeitig an der Optimierung deiner eigenen Seite arbeitest, um dich noch besser zu positionieren.

SWOT Analyse

Die SWOT Analyse

Es geht in diesem Bereich der SEO keineswegs nur um die Durchführung einer umfassende Mitbewerberanalyse. Wichtig: Setze die gewonnenen Erfahrungen an deiner Website direkt praktisch um. Nur so profitierst du davon und kannst deine Suchmaschinenoptimierung perfektionieren.

Bei der SWOT Analyse stellst du in einem sechsteiligen Analyse-Rechteck folgende Bereiche gegenüber:

  • Intern, Stärken und Schwächen
  • Extern, Chancen und Risiken

Bei den Stärken und Schwächen identifizierst du die Aspekte, die du im Vergleich mit Konkurrenzseiten richtig und falsch machst. Mit den Chancen und Risiken machst du dir externe Faktoren deutlich, die du im Unternehmensumfeld im Auge behalten solltest. Du kannst eine SWOT Analyse mit den jeweiligen Kennzahlen in den meisten Analysebereichen der Wettbewerbsanalysen durchführen.

Sie rundet deine Erkenntnisse zum Wettbewerb in dem jeweiligen Bereich ab, weil du mit ihr deine eigenen Positionen besser erkennst. Daraus entwickelst du den zweiten wesentlichen Schritt bei der Konkurrenzanalyse: Du ziehst Schlussfolgerungen aus den gewonnenen Erkenntnissen und passt deine eigene SEO Strategie an.

Wenn du umfassend SEO lernen möchtest, kommt es am Ende immer auf die Ergebnisse für deine eigene Online-Präsenz an. Jede SEO Konkurrenzanalyse zielt auf Verbesserungen für dich, dein Business und deinen Umsatz ab.

Wer sind deine Wettbewerber?

Mit deinem Online-Business bewegst du dich in einer bestimmten Nische. Im Idealfall hast du diese Nische am Anfang definiert und so auch deine potenzielle Zielgruppe klar in den Blick genommen. Du hast in diesem Zusammenhang bestenfalls eine Keyword-Recherche durchgeführt und die wichtigsten Begriffe herausgearbeitet.

Das gehört bereits anfänglich zu den SEO Grundlagen und wird auch in jedem SEO Kurs als Basiswissen vermittelt. Mit deinen wichtigsten Suchbegriffen recherchierst du jetzt nach den Top-10- Ergebnissen bei Google. Die Suchergebnisse (SERPS) listen dir auf, wer deine wichtigsten Wettbewerber sind. Allerdings kommt es hier auf weitere Einzelheiten an.

Da du verschiedene Suchbegriffe recherchierst, kannst du feine Abstufungen erkennen:

  1. Erscheinen immer dieselben Websites auf den ersten Plätzen?
  2. Variieren die Ergebnisse, bezogen auf einzelne Suchbegriffe, stark?

Du gewinnst auf diese Art weitere interessante Erkenntnisse zu deinen wichtigsten Konkurrenten. Du erfährst auch etwas darüber, wie sich der Keyword-Einsatz für dich gestaltet und wie groß das Potenzial für zukünftige Nutzer und Kunden ist. Damit bekommst du einen sehr guten Überblick zur Frage, wer dir bei den Suchergebnissen die ersten Plätze streitig macht. Diese Wettbewerber solltest du ganz genau untersuchen.

Kenne deine Wettbewerber

Die Social Media Analyse und das Social Media Monitoring

Den potenziellen Erfolg deiner Wettbewerber auf Social-Media-Kanälen zu analysieren, bringt dir Erkenntnisse in mehreren Bereichen. Zum einen erfährst du, auf welchen Kanälen die Konkurrenz aktiv ist. Es verdichten sich Hinweise darauf, dass die sogenannten Social-Signals von Relevanz für die Bewertung der Suchmaschinen Algorithmen bei Google sind.

Du solltest deshalb unbedingt einen näheren Blick auf die Aktivitäten deiner Wettbewerber auf Instagram, Facebook, Twitter oder YouTube werfen.

Konzentriere dich vor allem auf folgende Punkte:

  • In welchen zeitlichen Intervallen werden neue Beiträge auf den verschiedenen Kanälen veröffentlicht?
  • Wie hat sich die Anzahl der Follower entwickelt?
  • Welche Reichweite können über Posts auf den verschiedenen Plattformen erreicht werden?
  • Wie sieht es mit Likes aus?
  • Welchen Eindruck machen die Inhalte auf Social Media?
  • Kannst du eine bestimmte Zielgruppe bei der Nutzung der Social-Media-Kanäle deiner Konkurrenten identifizieren?

Nimm die Analyse der Social-Media-Kanäle ernst. Schätzungsweise setzen über 90 % aller Marken auf Social Media. Du kannst über die Analyse feststellen, ob du selbst noch Defizite in diesem Bereich hast und welche Rolle Social-Media-Kanäle in deinem Bereich für den Bekanntheitsgrad spielen. Zusätzlich ist es wichtig, auf den Kanälen selbst, wie beispielsweise bei Facebook, durch eine Recherche nochmals festzustellen, wer bei den einschlägigen Suchbegriffen auf dem Kanal am besten rankt.

Hier identifizierst du möglicherweise noch weitere unbekannte Wettbewerber in deiner Nische. Die Suchergebnisse bei Google müssen denen auf Facebook und Co. nicht entsprechen. Du kannst über Facebook Zielgruppen-Insights, sowie Twitter Analytics prüfen, welchen Marken deine Zielgruppe auf der Plattform folgt.

Was du bei der Analyse vermeiden solltest

Bei der gesamten Bewertung deiner Wettbewerber auf Social-Media-Kanälen solltest du bestimmte Irrtümer vermeiden: Wenn du zum Beispiel meinst, dass dir hier nur große Wettbewerber gefährlich werden können, ist diese Annahme falsch. Auch kleinere Wettbewerber, die aber über beeindruckende Wachstumsraten bei ihren Followern verfügen, können für dich eine Gefahr darstellen.

Diese Gefahr kann größer sein als die durch einen größeren Player, der sich eher vorhersehbar auf den Social-Media-Kanälen entwickelt. Du solltest dir deshalb tiefere Brancheninformationen zu deinem Nischenbereich verschaffen und dauerhaft auf dem neuesten Stand der aktuellen Entwicklungen bleiben. Solche Informationen findest du beispielsweise hier. Social Media Monitoring ist ein regelmäßiger Teil von Wettbewerbsanalysen.

Der Einsatz von Keywords und das Ranking deiner Konkurrenten

Du führst bei der Beobachtung des Wettbewerbs eine umfassende Analyse zum Einsatz und zum Ranking bei den einschlägigen Suchbegriffen aus. Tools wie beispielsweise Sistrix, Searchmetrics, Xovi, Metrics Tools können dir diese Arbeit erleichtern. Viele ihrer Funktionen im Bereich der Wettbewerbsanalysen können nur gegen Entgelt genutzt werden. Es kann sich jedoch für dich lohnen, in bestimmte SEO Tools zu investieren.

Vor allem möchtest du Folgendes über deine Wettbewerber wissen:

  1. Sprechen diese über bestimmte Suchbegriffe deine Zielgruppe direkt an und wenn ja, wie machen sie das?
  2. Welche Suchbegriffe verschaffen den Wettbewerbern einen Platz unter den Top 10 in den SERPS?
  3. Wie steht es um die Sichtbarkeit der Konkurrenzseiten und wie hat sich die Sichtbarkeit über die Zeit entwickelt?
  4. Mit welchen Konkurrenten teile ich mir meine Suchbegriffe und kämpfe um das beste Ranking bei Google?

Wenn du mit einem Tool das Ranking der Wettbewerber analysierst, findest du schnell weitere interessante Suchbegriffe für deine eigene Seite. Ganz nebenbei gewinnst du weitere Anhaltspunkte für deine eigene Optimierung.

Organischer Traffic

Runde deine Erkenntnisse über den Keyword Einsatz deiner Wettbewerber ab, indem du feststellst, welcher Anteil sich auf organischen Traffic bezieht. Hier stehen dir Tools wie Ahrefs, Semrush und Co. zur Verfügung, um deinen Hunger nach Erkenntnissen zu stillen. Warum ist das Thema organischer Traffic in diesem Zusammenhang interessant?

Gelangen Nutzer organisch zu einer Website, werden sie nicht von einer anderen Webseite zu dieser Seite vermittelt. Sie gelangen direkt über ihre Recherche und einen bestimmten Suchbegriff auf deine Website. Indem du den organischen Traffic analysierst, stößt du fast automatisch auf Suchbegriffe, die wir in der Suchmaschinenoptimierung als "echte Goldstücke" bezeichnen können.

Hier geht es um das Keyword und den Suchbegriff, die dir Besucher auf deine Seite bringen, ohne dass du in Werbung investierst. Über die Wettbewerbsanalyse erfährst du, welche Suchbegriffe das leisten können. Du profitierst von einem SEO Audit in Bezug auf deine Wettbewerber, indem du einige der besten Suchbegriffe übernehmen kannst.

Die klassischen SEO Kennzahlen

In einem guten SEO Kurs vermittelt dir der Trainer Wissen über klassische Kennzahlen, die in der SEO interessant sind. Diese analysierst du jetzt auch bei der Konkurrenz.

Hier stellen wir dir einige dieser Kennzahlen und ihre Bedeutung vor:

  1. Alter der Domain

    Warum kann es eine Rolle spielen, wie alt eine Domain ist? Gut gepflegte Domains, die älter als 3 Jahre sind, genießen viel Vertrauen bei Google. Sie erzielen auch deshalb häufig ein gutes Ranking. Um deine Chancen im Wettbewerb gut einzuschätzen, kommt es auch auf das Alter der Konkurrenten-Domains an. Bist du selbst neu mit deiner Domain und Website unterwegs, kann es schwieriger sein, sich gegen die arrivierten Wettbewerber durchzusetzen. Du musst hier in anderen Bereichen besser sein, um gute Plätze in den SERPS erzielen zu können. Deine SEO Strategie muss diesen Aspekt unbedingt berücksichtigen. Das gehört zu den SEO Grundlagen.
  2. Domain Rating, Domain Authority und Page Authority

    Hier geht es um Kennzahlen, die bei der Bewertung von Domains allgemein eine Rolle spielen. Sie sagen etwas über die Stärke und Wirkung einer Domain aus. Die Begriffe Stärke und Wirkung beziehen sich dabei auf den Grad der Optimierung einer Seite oder Domain. Du kannst zum Beispiel moz.com einsetzen und Informationen über Konkurrenzseiten in diesem Bereich zu gewinnen.
Domain Analysen

Das Domain Rating von Ahrefs

Eine kostenlose Möglichkeit, die Domain Werte deiner Wettbewerber zu ermitteln, bietet dir das Domain Rating Tool von Ahrefs. Hier findest du eine sehr übersichtliche Darstellung zur Domain Autorität.

Was sagen Werte bei der Domain-Stärke aus? Grundsätzlich gilt hier, dass höhere Werte für eine stärkere Domain sprechen. Ab Werten über 30 hast du es mit überdurchschnittlich gut optimierten Seiten zu tun. Ab Werten von über 50 warten starke Konkurrenten auf dich. Hohe Autoritätswerte müssen dich nicht abschrecken.

Sie können dich aber dazu motivieren, vielleicht eine andere Nischenseite zu finden, um etwas abzudecken, was deine bereits arrivierten Konkurrenten im Hinblick auf eure Zielgruppe nicht umfassen. Die Konkurrenzanalyse dient dir auch dazu, deine Nische und deine Zielgruppe immer feiner zu definieren und anzupassen.

Sichtbarkeitsverläufe

Wir haben bereits eine Grundanalyse zu Sichtbarkeit beim Ranking und den Keyword-Einsatz erörtert. Hier solltest du dich allerdings nicht nur auf die aktuellen Werte beschränken. Schau dir in Tools wie Sistrix auch an, wie sich der Verlauf des Sichtbarkeitsindexes darstellt. In einem gewissen Ausmaß erlauben dir Sichtbarkeitsverläufe Annahmen zu den Trends bei deinen Wettbewerbern.

Ein sinkender Verlaufswert kann zum Beispiel andeuten, dass eine Seite bei Google an Vertrauen verliert. Das gilt jedenfalls dann, wenn der Absatztrend sich über einen bestimmten Zeitraum hält. Die Analyse des Sichtbarkeitsverlaufs erlaubt noch weitere Erkenntnisse.

Beispielsweise können starke Schwankungen andeuten, dass Google in der Vergangenheit bestimmte Backlinks auf der Seite für ungültig erklärt hat. Es ist nützlich, das zu wissen, wenn du danach die Backlink-Strategie deiner Konkurrenten analysierst.

Onpage Aktivitäten der Wettbewerber

Du strebst auf deiner Seite nach immer weiteren Maßnahmen zur Onpage Optimierung.

Hier geht es unter anderem um:

  • Webdesign
  • Usability einschließlich User Experience UX
  • die angesprochene Zielgruppe

Im Hintergrund stehen die Verweildauer von Nutzern auf den entsprechenden Seiten und die damit wachsende Wahrscheinlichkeit für eine Steigerung der Conversion Rate. Auch die Ladezeit für Webseiten und der Content spielen in diesem Bereich eine Rolle. Du befindest dich in einem der Kernbereiche des SEO Content Marketing. Versetze dich bei der Analyse von Design und Usability in die Rolle eines Besuchers auf der Seite.

Folgende Fragen solltest du dir bei der Überprüfung von Konkurrenzseiten stellen:

  • Kannst du den Sinn und Zweck der Seite sofort erfassen?
  • Fühlst du dich auf der Seite wohl?
  • Lassen sich deutliche Zeichen für eine Onpage Optimierung erkennen?
  • Bekommst du auf der Seite sofort die Informationen, die du benötigst?
  • Sind die Inhalte interessant gestaltet und möchtest du länger auf der Seite verweilen?
  • Was kannst du zur Seitenarchitektur der Konkurrenzseite feststellen (Menüpunkte, Landingpages für jedes Keyword etc.)
  • Kommt eine Brotkrümelnavigation zum Einsatz (Breadcrumbs), um den Nutzer durch verzweigte Elementstrukturen zu führen?
  • Welche Informationen halten die Konkurrenzseiten zu den Betreibern bereit (Über-uns-Seite)?
  • Arbeiten die Konkurrenzseiten mit internen Verlinkungen?
  • Welche externen Verlinkungen findest du? Zu welchen anderen Webseiten wird verlinkt?

Mit einem Tool wie Pingdom kannst du online die Ladezeiten von Webseiten analysieren. Die SWOT Analyse hast du bereits kennengelernt. Mit dieser Methode kannst du deine Seite und die Onpage Aktivitäten, mit denen deiner Konkurrenten vergleichen.

Die Content Analyse in der Tiefe

Für das SEO Content Marketing ist hochwertiger Content unverzichtbar. Du solltest es bei der Content-Analyse deiner Wettbewerber nicht bei einem oberflächlichen Eindruck belassen. Mit erstklassigem Content überzeugst du die Algorithmen der Suchmaschinen.

Auch hier kannst du dir wieder einige Fragen stellen:

  • Was hältst du von der Qualität der Inhalte deiner Wettbewerber?
  • Entdeckst du das eine oder andere Keyword, an das du bisher noch nicht gedacht hast?
  • Wie intensiv betreibt die Konkurrenzseite Content Marketing auf den Social-Media-Kanälen?
  • Welche Antworten auf welche Fragen erhältst du auf den Konkurrenzseiten?
  • Wie sprechen die Texte die Nutzer an? Sachlich-nüchtern oder eher emotional?
  • Wie aktuell sind die Inhalte, die du bei der Wettbewerbsanalyse identifizieren kannst?
  • Werden regelmäßig neue Inhalte veröffentlicht?
  • Hältst du die Antworten der Konkurrenz auf die Fragen mit deinem Erfahrungshorizont für richtig?
  • Wie werden Inhalte auf den Wettbewerbsseiten aufbereitet?
  • Gibt es ergänzende Informationen (durch eBooks, Videos oder Freebies)?
  • Arbeiten die Konkurrenten mit Verteilerseiten und Hub Pages?
  • Wie stellt sich die durchschnittliche Wortzahl der Texte dar?
  • Lockern Grafiken, Infografiken und andere grafische Elemente die Texte auf?
  • Gibt es Checklisten zu bestimmten Problemstellungen?
  • Stellt ein Wettbewerber zusätzliche interessante Medienbeiträge wie Podcasts oder Interview-Beiträge zur Verfügung?
  • Gibt es Gastbeiträge von interessanten Autoren?
  • Wie sieht es mit der Bildgestaltung auf der Seite aus? Kommen eigene Fotos, lizenzierte Bilder oder Stock-Fotos zur Anwendung?
  • Macht die Konkurrenzseite besonders interessante Angebote in Form von kostenlosen Tools oder besonderen Leistungen?
Onpage Optimierungen durch die SEO Konkurrenzanalyse

Fällt dir an dieser Stelle etwas bei der Mitbewerberanalyse auf? Du erhältst unzählige Anregungen für die Onpage Optimierung und die Verbesserung deines Contents auf deiner Website. Du kannst mit der Suchmaschinenoptimierung an die Gestaltung und die Inhalte der Konkurrenten anknüpfen, eine weitere Nischenseite finden, neue Suchbegriffe definieren und von deinen Konkurrenten profitieren.

Setze dich intensiv mit Konkurrenzanalysen auseinander und deine eigene SEO Strategie entwickelt sich zielsicherer und besser. Jedes SEO Audit, das sich mit Wettbewerbern beschäftigt, ist eine direkte Investition in dein eigenes SEO Projekt. Gerade beim Content solltest du besonders sorgfältig analysieren. Der Content hat eine Schlüsselfunktion beim Ranking von Webseiten.

Eine Analyse lohnt sich

Fazit: Eine SEO Konkurrenzanalyse lohnt sich!

In jedem seriösen und überzeugenden SEO Kurs nimmt die SEO Konkurrenzanalyse einen wichtigen Platz ein. Um SEO zu lernen und zu perfektionieren, musst du dich mit diesem Bereich auseinandersetzen. Ich habe hier nur die wichtigsten Aspekte von Wettbewerbsanalysen behandelt. Mit der Zeit wirst du weitere einzelne Analysepunkte selbst vertiefen können.

Du kommst an einer Mitbewerberanalyse nicht vorbei. SEO lernen heißt am Ende auch, sich sehr vertieft mit Wettbewerbern auseinanderzusetzen. Du gewinnst damit die wichtigsten Anregungen für eine eigene SEO Strategie. Das Schöne daran ist, dass dir beispielsweise über Seiten wie Ahrefs auch kostenlose Tools für deine Analysen zur Verfügung stehen.

Wettbewerbsanalysen sind mit diesen Tools kurzweilige Angelegenheiten, bei denen du in kurzer Zeit viele neue Erkenntnisse gewinnst. Ausschlaggebend sind nicht nur die Erkenntnisse. Du musst auch die richtigen Folgerungen aus deinem Wissen ziehen. In manchen Bereichen erfordert es ein Mindestmaß an Erfahrung, um Analyseergebnisse für dich nutzbar zu machen.

Setze dich mit dem Thema Wettbewerber auseinander und du wirst sicherer beim Umsetzen deines eigenen Projekts. Nicht immer müssen wir für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung "das Rad neu erfinden". Erstaunlicherweise geben uns gerade unsere Konkurrenten im Online-Business die meisten Hinweise für erfolgversprechende Optimierungsmaßnahmen. Diese Chance solltest du unbedingt nutzen und mit deiner Website richtig durchstarten.

Über den Autor
Jörg Scholler
SEO Experte - Jörg Scholler
TikTok Logo
Ich habe bei Google gearbeitet. Meinen Job hasste ich! Von Morgens bis Abends saß ich im Büro, während andere ein selbstbestimmtes Leben führten. Ich wollte eine Weltreise mit meiner Freundin machen. Ohne ortsunabhängiges Business war dies aber einfach nicht möglich. In einer Bar lernte ich einen SEO kennen, der über 10.000€ pro Monat verdiente. Er vermittelte mich an seinen Mentor. Ich investierte tausende Euros, um an sein Wissen zu kommen. Wenig später generierte ich mit meiner eigenen Nischenseite ein passives Einkommen und immer mehr Unternehmer wollten meine SEO Dienstleistung in Anspruch nehmen. SEO hat mein Leben für immer verändert. Ich startete meine einjährige Weltreise, arbeitete vom Laptop von der traumhaften Insel Bali und wanderte 2018 ins sonnige Zypern aus.
Copyright © 2021 SEO-Kurs.info  
earth linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram